BIO PROJEKTKAFFEE FOREST MEDIUM
ganze Bohne

wild gewachsen
250 g

8,50 

(3,40  / 100 g)

DER AROMATISCHE WILDKAFFEE

von wild wachsenden Pflanzen aus dem äthiopischen Bergregenwald

· Projektkaffee: Aktiver Urwald- und Umweltschutz & faire Bezahlung für Kaffeepflücker
· bei maximal 200 Grad geröstet

ZUTATEN

100% wild gewachsene Arabica-Bohnen*.
*Aus kontrolliert biologischer Landwirtschaft Äthiopiens.
Frei von verändernden Techniken, künstlichen Aromen, Farb- oder Konservierungsstoffen.

EIGENSCHAFTEN
  • mittlere Würze
  • wenig Bitterstoffe
  • wenig Säuren
GEEIGNET ZUM
  • Wachwerden
  • einfachen Genuss

OZ informiert

Natürlich

Unser Kaffee ist natürlich und frei von verändernden Techniken gewachsen und wird ohne jegliche Zusatzstoffe verarbeitet.

Herkunft

Made in Germany. In dem Fall verarbeitet und geröstet in Germany. Der Kaffee selbst kommt aus den äthiopischen Bergregenwäldern, in denen er wild wächst und naturschonend gepflückt wird.

Herstellung

Die Röstung unserer Kaffee-Sorten erfolgt langsam und schonend bei unter 200 Grad Celsius. Dadurch entstehen weniger Bitterstoffe und erheblich weniger Acrylamid als bei industriell gerösteten Kaffeesorten.

Eigenschaften

Unsere wilden Kaffeesorten zeichnen sich durch intensiven Geschmack mit geringen Bitterstoffen aus.
In Vollautomaten oder mit Siebträgermaschinen entsteht auch eine perfekte Crema.

Auf Lebensmittel bezogen kann man ja einiges nicht mehr schreiben, ohne Gefahr zu laufen, dass man juristisch etwas auf den Deckel bekommt. Aber auf Grund der wenigen Bitterstoffe empfinden wir, ganz subjektiv!, unsere Kaffee-Sorten als wohltuend und bekömmlich. Aber einige empfinden das sicher auch anders.

Zubereitung

Die einfache Zubereitung mit Oma´s Kaffeefilter:

1. Der Kaffee wird besonders aromatisch, wenn die Bohnen erst kurz vor der Zubereitung frisch gemahlen werden. Der Mahlgrad sollte mittelfein sein, so lösen sich bei dieser Zubereitungsmethode die Geschmacksstoffe beim Aufgießen am besten aus dem Kaffeepulver.

2. Den Papierkaffeefilter in den Keramikfilter legen und mit etwas heißem Wasser übergießen. So öffnen sich die Poren des Filterpapiers und lassen beim Filterkaffee kochen mehr Aromen durch. Außerdem werden so noch Stoffe aus dem Filter geschwemmt, die den Geschmack beeinflussen können.

3. Omas Tassen waren im Verhältnis zu heute sehr klein. So ca. 125ml, also eher ein bayerisches “Maulvoll”. Hierfür werden in der Regel 1 Kaffeelöffel pro Tasse gerechnet. Bei den heutigen Pötten nimmt man je nach gewünschter Stärke und persönlichem Geschmack bis zu 2 Kaffeelöffel.

4. Bei Filterkaffee sollte kein kochendes Wasser verwendet werden. Ideal, so sagen Kaffeeexperten, wäre eine Wassertemperatur von ca. 92 – 96 Grad Celsius. Für diejenigen, die keine Wissenschaft daraus machen wollen oder gerade Ihr Thermometer verlegt haben, empfehlen wir, das Wasser zum Kochen zu bringen und kurz zu warten. Blubbert nichts mehr, sind wir zumindest schon mal unter 100 Grad. Ich zähle dann noch bis 20 und los gehts….

Milder Kaffee: Sie befüllen den Filter auf einmal mit der benötigten Wassermenge und lassen den Kaffee durchlaufen. Deswegen gab es früher auch unterschiedlich große Keramikfilter.
Kräftiger Kaffee: Sie gießen das Wasser portionsweise und langsam in den Filter und lassen die Menge komplett durchlaufen, bevor Sie die nächsten Schwall in Angriff nehmen. Am besten in kreisenden Bewegungen von innen nach außen. So erwischen Sie das komplette Kaffeepulver und vergeuden nicht die Bohne.

Verpackung
100% plastikfrei
&
von Hand verpackt

OZ - von Hand verpackt

OZ – GENUSSMITTEL

100% natürlich – 0% Zusätze
Erfahre den Unterschied

ARABICA BOHNEN – wild gewachsen

AUS ÄTHIOPISCHEN BERGEREGENWÄLDERN

Die Bohnen für unseren Kaffee stammen von wilden Kaffeepflanzen inmitten der Bergregenwälder Äthiopiens. Die Pflanzen wachsen in ihrer natürlichen, wenig beeinflussten Umgebung, die Ernte erfolgt schonend per Hand.

Diese Art des „Anbaus“ der wilden Arabica Bohnen, spiegelt sich im einzigartigen Aroma wider, das dank der schonenden Rösung noch besonders hervorgehoben wird und unseren Kaffee von herkömmlichen Plantagen-Sorten klar unterscheidet.

Ein kräftiger und würziger Kaffee mit vielen Geschmacksnuancen.

WILDKAFFEE

Ein besonderes Projekt

Umweltschutz durch Kaffee-Ernte

2003 wurde ein einzigartiges Projekt geschaffen, um Natur zu schützen, die Diversität äthipischen Kaffees zu erhalten und den dort ansässigen Kaffeebauern  eine sichere Zukunft bescheren zu können.

Durch faire Preise und stabile Abnahmevereinbarungen haben die Kaffeebauern ein starkes Eigeninteresse den klägliche Rest des noch vorhanden Regenwaldes, der für die Region von unschätzbarem ökologischem Wert ist, mit seinem Wildkaffeebestand  zu erhalten.

Regenwaldschutz durch gezielte und schonende Nutzung. So kann das Projekt zusammengefasst werden

Mit jeder Tasse Forest – Kaffee unterstützen Sie dieses außergewöhnliche Projekt und fördern aktiv den Umweltschutz.

OZ - Kaffeepflücker

Albert-Einstein-Str. 6
86899 Landsberg am Lech

Tel.  +49 (0)8191 972 919 0
Fax: +49 (0)8191 972 919 300
info@null-zusatz.de